Zeitgeist Movement Bildungsprojekt – neuer Beitrag

Das heutige Bildungsmodell orientiert sich nicht am Interesse des Schülers, sondern vor allem an finanziellen Notwendigkeiten unserer sogenannten „Wirtschaft“. Es stumpft ab und bereitet hervorragend auf die hierarchische Welt der Arbeit vor.

In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf die grundlegenden Mechanismen sowie die Geschichte der Nötigung innerhalb des Bildungssystems. Außerdem wird beleuchtet, welche Alternativansätze es gibt, die nicht nur unser langfristiges Überleben auf der Erde ermöglichen, sondern die Werte von Kooperation, Empathie und kritischem Denken in den jungen Köpfen der Gesellschaft formen und festigen können.

Eine Zusammenarbeit der Zeitgeist Movement Projektgruppen in Kiel und Stuttgart.

“Der beste Lehrer ist derjenige, der vorschlägt anstatt zu dogmatisieren, und der seine Zuhörer dazu inspiriert, sich selbst zu bilden.” -Edward Bulwer-Lytton-

Inspiriert und übersetzt wurde dieser Vortrag aus dem englischen Original von James Phillips, der als Koordinator des Watford Chapters in England das Zeitgeist Movement Bildungsprojekt erstmalig am 13ten März auf dem ZDAY 2011 in London präsentierte.

Siehe auch: zeitgeistmovement.de/tzm-education
Weitere Informationen hierzu gibt es unter: tzmeducation.org